fb logo  F
  C

  F
 r
 i
 c
 k

Welche Plätze sind frei?

status offen Hauptplatz
status offen Kunstrasen
status offen Schulrasen Ebnet

Nächste Termine

FC Frick (Frauen) - FC Fislisbach

Sonntag  20. August 2017, 14:30 Uhr

FC Gränichen - FC Frick (2. Liga)

Samstag  26. August 2017, 20:15 Uhr

Deportivo Portugues Aarburg - FC Frick (2. Liga) AG Cup

Dienstag  29. August 2017, 20:00 Uhr

Spielpläne & Ranglisten

Unsere Sponsoren

Tag 1 – Ankunft und erstes Plauschturnier

Bereits um 7:15 Uhr traf man sich auf dem Ebnet in Frick. Die Kinder stiegen voller Vorfreude in den Bus, auch wenn wohl einige Elternteile etwas wehmütig ihren Sprossen hinterher schauten. Nach einer knapp dreistündigen, teilweise sehr lauten Carfahrt, kamen wir am KUSPO in Lenk an. Nachdem die Kinder in ihre Nachtlager eingezogen waren, ging es bereits zum leckeren Mittagessen. Nach Spaghetti Bolognese erhielten die Kinder ihr begehrtes Spielgerät, welches sie zu hüten haben wie ihren Augapfel. Jedes Kind hat seinen persönlichen Fussball und lernt so auch gleich Verantwortung für sein Hab und Gut zu übernehmen. Auch die grundlegenden Spielregeln für die kommende Woche wurde erläutert.

Wir wollen diese Woche vor allem SPASS haben.

Nachdem alle die Fussballschuhe angezogen hatten, starteten wir ein kleines Plauschturnier um einander besser kennen zu lernen. Da es dabei ausschliesslich um den Spassfaktor ging, gibt es keine Rangliste. Bei sehr heissen Temperaturen war der Brunnen neben dem Platz äusserst beliebt bei unseren Nachwuchsfussballern.

Nach dem Abendessen folgte ein vielseitiger Spieleabend, bei dem alle Kinder nach ihren vorlieben den Abend verbringen konnten.

Tag 2 – Erste Trainings und Badeausflug

Am Dienstag starteten wir mit leichten Aerobic Übungen in den Tag, um den Kreislauf zu starten. Nach dem Frühstück stand die Golden 8 auf dem Programm. Das sind einige Laufübungen die den kleinen Fussballern auch auf ihrem weiteren Weg viel nützen können. Die Temperaturen stiegen und die Kinder ergaben sich den mittlerweile mit Wasserpistolen ausgestatteten Trainer voller Vorfreude auf die Abkühlung. Das erste Training stand unter dem Motto Offensivspiel. Die Spieler durchliefen nacheinander vier Übungen mit dem Ziel, im Spiel bestens auf verschiedene Situationen, die sich einem Stürmer im Spiel stellen können, vorbereitet zu sein. Nach dem sehr gesunden Mittagessen stand für die Kinder das Tageshighlight auf dem Programm.
Nach einer kurzen Wanderung konnten sich alle im kühlen Nass der Lenker Badi abkühlen. Die Kinder zeigten ihre Talente vom Sprungbrett, beim Trainertauchen oder beim Eis essen. Die Trainer trugen ob der schieren Übermacht der Kinder einige schrammen davon. Keine Angst es sind nur die Trainer. Nach Bratwurst mit Kartoffelstock stand für einige Kinder das erste Testspiel gegen die Junioren vom FC Biglen an. Den Trainern ging danach der zynische Kommentar:“ Wollt ihr nicht in einem anständigen Verein Fussball lernen?“ durch den Kopf, besiegten die Fricker Junioren den Gegner doch gleich mit 11:3. Die restlichen Kinder durften entweder die erfolgreichen Kollegen anfeuern oder sich mit Gesellschaftsspielen die Zeit vertreiben. Um 22:00 Uhr erfolgte dann der zweite Versuch die Kinder zum Schlafen zu bringen…


… Fortsetzung folgt.

Tag 3 - ein harter Trainingstag

Um 7:30 wurden die Junioren aus den Federn geholt. Zuerst Frühsport, dann Frühstück ist das Motto der Woche. Mit der sportlichen Betätigung soll der Appetit angeregt werden, denn um den ganzen Tag Sport zu treiben, benötigen die Kinder sehr viel Energie.
Die heutigen Trainings waren rund um das Thema Offensivspiel und Abschluss aufgebaut. Auf spielerische Art und Weise wurden den Fussballern viele Sachen beigebracht. Es wurde viel gelacht und einige Trainer werden Ende Woche wohl kaum mehr eine Stimme haben, die Kinder zu übertönen ist ein schwieriges Unterfangen. Nach dem Mittagessen schauten wir uns einige Bilder und Videos der ersten Tage an, um der grossen Mittagshitze auszuweichen. Danach wurde auf dem Fussballplatz geschwitzt. Während rund 90 Minuten durchliefen die Kinder einige Übungen um sie danach noch bei einem Mätchli anzuwenden. Schnipo zum Abendessen sorgte für allgemein gute Laune.
Das Abendprogramm bestand aus dem Film „Remember the Titans“. Ein toller Film zu den Themen Respekt, Toleranz und Teambuilding. Den Kindern soll nicht nur fussballerisch etwas beigebracht werden, sondern auch etwas für ihr weiteres Leben mitgegeben werden. In der Fortsetzung der Komödie „Die Kinder gegen das Bett“ gab es dank des anstrengenden Tages einen ersten Punktesieg für die Betten.


Tag 4 - die grosse Wanderung 

Am Morgen waren wir gnädig mit den Kindern und liessen sie ein wenig länger schlafen, auch weil wir selber ein wenig Nachholbedarf hatten. Nach dem Frühstück stand Morgengymnastik und die Laufschule auf dem Tagesprogramm, um die kleinen Muskeln auf die anstehende Wanderung vorzubereiten. Die Kinder strichen ihre Brote und dann folgte ein kurzer Fussmarsch zur Gondel an.
Kind für Kind gings auf den Betelberg. Auf 2000 Metern wurde dann zu Mittag gegessen. Auf einer idyllisch gelegenen Kuhweide vertilgten die kleinen Fussballer/innen ihr Lunchpaket. Anschliessend folgte dann der Abstieg ins Tal. Auf kleinen und steilen Wegen kamen wir unserer Unterkunft immer näher, doch den Kindern ging es kaum schnell genug. Die Frage „We lang gohts no?“ hing sämtlichen Trainern schon auf Höhe der Mittelstation aus den Ohren. Der Weg war gespickt mit Möglichkeiten zu spielen oder die Gegend zu erforschen. Dadurch zog sich die kleine Reise immer weiter in die Länge, wodurch die Trainer mehr und mehr zu Kameltreibern wurden. Die letzten Meter führten über steile gewundene Wege, doch die Kids hielten sich tapfer und die, die ein wenig mehr leisten konnten, unterstützen die anderen. Wieder bei der Talstation angelangt, wurden die Kids mit einem Glace motiviert, doch noch die letzten paar Minuten zurück zu laufen.
Nach einem wunderbaren Grillabend erhielten die Junioren einen freien Abend, wobei einige Fussball spielten und andere sich mit Kartenspielen die Zeit vertrieben. Aus der Komödie „Die Kinder gegen das Bett“ wurde an diesem Abend eher ein Kampf. Die verschiedenen Zimmer wollten sich untereinander Streiche spielen, doch am Schluss siegte dann doch wieder die weiche, kuschlige Matratze.

Tag 5 - Abschlussturnier und bunter Abend

Nachdem die Kinder von einigen wenigen früh morgens für die allmorgendliche Frühgymnastik aus den Federn gescheucht wurden, kamen die weiteren Trainer in gewöhnungsbedürfdigen Tenues dazu. Das Gelächter war gross, doch was gibt es schöneres als lachende Kinder. Frühstücken und dann ab auf den Trainingsplatz. Unter dem Motto, Taktik im Spiel, durchliefen die Kinder auch an diesem Morgen verschiedene Stationen. Zu Mittag gab es Fischknusperli und Chicken Nuggets, die den kleinen Fussballern sehr mundeten. Danach stand ein einstündiges Vorbereitungstraining auf das Finale Turnier an. Die kleineren wurden in die Teams Schweiz, Deutschland, Italien und Argentinien aufgeteilt. Eine alte Fussballweisheit behauptet : Ein spiel dauert 90 Minuten und am Ende gewinnen die Deutschen. Da unsere Spiele aber nicht 90 Minuten dauerten gewann am Ende auch nicht Deutschland sondern Argentinien. Bei den grösseren Stand ein Zimmerwettkampf auf dem Programm. Für den Sieger Real Madrid folgte zur Belohnung ein Spiel gegen die Trainer an. Nach zwei Mal 15 Minuten stand es 5:5 und das Penaltyschiessen musste die Entscheidung herbeiführen. Die Trainer hatten die Stärkeren Nerven und gewannen das Spiel mit 10:9 n.P. Durch die Verzögerung beim Spiel ging es etwas später zum Abendessen und die Kinder hatten etwas weniger Zeit zum Packen. Dafür wird wohl morgen die Rückgabe der zurückgeblieben Habseeligkeiten etwas länger dauern. Der Abschlussabend bestand aus verschiedenen Posten die die Kinder frei durchlaufen konnten. Wie die allabendliche Komödie ausgeht, ist zum Zeitpunkt dieses Berichts noch nicht bekannt, doch es wird vermutet, dass der schlussendliche Sieg der Matratze noch ein wenig auf sich warten lassen wird.

Tag 6 - Aufräumen und Rückreise

Am letzten Morgen überraschten einige der kleinen Fussballer mit tatkräftiger Putzarbeit, so dass das erste Zimmer schon vor dem Frühstück abgabebereit war. Bei anderen dauerte es etwas länger, bis sie all ihre Habseligkeiten wieder in ihre Koffer verfrachtet hatten. Die Wartezeit auf den Car wurde durch ein Plauschpenaltyturnier überbrückt. Hier zeigte sich wer starke Nerven hat. Reihenweise wurden die Goalies verladen, doch auch sie wussten mit einigen Paraden zu glänzen.
Auf der Carfahrt zeigte sich dann die allgemeine Müdigkeit. Während die ersten nach fünf Minuten selig schliefen, wurde einigen auf der kurvigen Strecke ziemlich schlecht. Nach einem kurzen Notstop gings weiter Richtung Frick und das Gedränge auf den vordersten Plätzen wurde immer grösser. Auf der Autobahn beruhigte sich das Geschehen und wir fuhren ohne weitere Zwischenfälle den Armen der wartenden Eltern entgegen. Freudig liefen die Kinder ihren Eltern entgegen, verabschiedeten sich von den Trainern und winkten ihren Kameraden zum Abschied.

Es war eine tolle Woche und die Trainer möchten sich an dieser Stelle ganz herzlich bei den Kindern für die schöne Zeit bedanken. 

Zum Schluss möchten wir uns noch bei der Firma Yallo bedanken, die mit ihrem grosszügigen Beitrag unser Trainingslager unterstützten.


 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Hauptsponsor RAIFFEISEN / Co-Sponsor DHL

Newsletter

Immer auf dem Laufenden bleiben. Jetzt für unseren Newsletter anmelden!

Anfahrt Sportplatzweg 25

FC Basel 1893 Kids Camp

fcb-kidscamp